Curcuma punktet mit zahlreichen gesundheitlichen Wirkungen und gilt als Turbo-Booster für die Fettverbrennung

 Zutaten:

Hochleistungs-Mixer

1 Birne

1 bis 2 klein, geschnittene Stückchen von einer Bio-Curcuma (1 Tag vorher in Wasser eingeweicht, oder 1/2 TL Bio-Pulver)

Prise Schwarzer Pfeffer

Prise Brennnesselsamen

1/2 Avocado

Mandelmilch

> Weitere Rezepte für die Zubereitung von Smoothies finden Sie unter: Wildkräuterküche / Smoothies

 

Curcuma färbt nicht nur Speisen und Getränke wunderschön gelb, sondern punktet mit zahlreichen gesundheitlichen Wirkungen.

Die Gelbwurzel Curcuma aus der Familie der Ingwergewächse, auch Indischer Safran genannt, gilt als natürliches Antibiotikum und Verdauungshilfe.  Sie wird nicht nur dem Indischen Curry als Gewürz beigemengt, oder als Färbemittel von Käse, Butter, Magarine, Gebäck, Likör und auch  Kleidung genutzt, sondern wird auch in der ayurvedischen  Medizin seit jahrhunderten gegen Entzündungen eingesetzt. Auch wird Curcuma zur Anregung von Galle und Leber und zur Hautpflege genutzt und soll Blutzucker und Cholesterin senken. Curcuma macht fette Speißen verträglicher und kann so gegen Völlegefühl eingesetzt werden, auch die Fettverbrennung wird durch Curcuma angeregt. Schwarzer Pfeffer, auch Piperin genannt, erhöht laut Studien die Bioverfügbarkeit von Curcuma. Auch die Kombination mit Olivenöl, oder anderen Fetten verbessert die Verfügbarkeit des Curcumins. Die Rhizome sind fingerdicke sehr aromatische Wurzelteile. Als Pulver, oder als Wurzelstück verwendet, lässt sich Curcuma in vielen Gerichten und Süßspeisen und auch im Kochwasser z.B. für Nudeln einbinden. Zahlreiche gesundheitliche Wirkungen werden diesem Gewürz zugeschrieben. Es existieren dazu interessante Studien und Forschungsarbeiten.

Die Einnahme-Empfehlungen belaufen sich bis 5 bis 8,5 mg Curcuma pro Tag. Diese lassen sich gut in verschiedenen Speisen und Getränken mit einplanen.

Aus der indischen Naturheilkunde stammt ein Rezept für ein Getränk namens "Goldene Milch" . Im  Ayurvedischen gilt dieses Getränk als Heilgetränk und ist  durch die tollen Gewürze ein richtiger Genuss für die Sinne und für den Gaumen.

 „Goldene Milch“
(ca. 3 bis 4 große Tassen)
Zutaten:

600 ml Hafer-, Dinkel-, Mandel-,  Reis- oder Kokosmilch (ohne Zuckerzusatz / Bio-Qualität)
1 TL Bio-Curcuma

2 TL natives Kokosöl
2 Prisen frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer
2 Messerspitze Ceylon-Zimt
1 EL Öl (z.B. Kokosöl, Mandelöl, Walnussöl / Bio-Qualität)
1 TL Honig od. Agavendicksaft

Zubereitung:

Hafer-, Dinkel-, Mandel-,  Reis- oder Kokosmilch in einen Topf geben und gemahlenen Kurkuma, Pfeffer und Zimt hinzufügen und  leicht erwärmen.  Topf vom Herd nehmen und das Öl unterrühren. Honig der warmen Milch hinzufügen und nochmals gut verrühren.

Am Abend tut eine Tasse Goldene Milch besonders gut.

-Die Wurzel kann man gut auf einer Muskatnussreibe anwenden. Wenn man die Wurzel 1 Tag vorher in Wasser legt, wird sie schön weich. Gelbe Finger, bekommt man mit etwas Kokosöl wieder sauber. -

Overnight oat mit Früchten, Brennnesselsamen und Hagebuttenpulver

Zum Frühstück, falls es schnell gehen muss, zum Mitnehmen auf die Arbeit, oder in die Schule, einfach so als Zwischenmahlzeit, oder anstelle von einem Schokoriegel. Ohne Zucker, aber mit gesunden Zutaten und mit einer extra Portion Vitamin C durch das Hagebuttenpulver. Das Glas kann man abends in Ruhe zubereiten, über Nacht in den Kühlschrank stellen und am nächsten Tag genießen. Groß und Klein haben Freude daran, den gesunden Snack auszulöffeln.

Grundrezept:

Glas zum Befüllen

Haferflocken als Grundlage ca. 4 - 5 EL

Nach Vorlieben: Joghurt, Milch, Soja-Milch, Mandel-, oder Hafemilch, Magerquark etc.

Zutaten:

Früchte nach Belieben (es eignen sich neben frische Früchte auch tiefgefrorene Früchte)

Getrocknete Früchte wie Rosinen, Aprikosen etc. (ohne Schwefel) (nach Belieben)

1 EL Geschrotete Leinsamen

1 EL Leinöl

3 - 4 TL Brennnesselsamen

3 - 4 TL Hagebuttenpulver

Gewürze wie Zimt, Kurkuma nach Belieben (passt gut im Winter)

Mandelsplitter, Kokosflocken, Nüsse, Haferflocken, Leinsamen, oder Früchte zum Garnieren

Zubereitung:

Haferflocken als Basis in ein Glas geben. Nach Belieben Joghurt gemischt mit Leinöl, Quark oder Milch (oder alles 3 gemischt) auf die Haferflocken geben. Dann abwechselnd und Schichtweise die Früchte, die Gewürze und Samen und das Hagebuttenpulver oben drauf geben. Zum Schluß mit Nüssen garnieren, die Gläser abdecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Tipp: Tiefgefrorene Früchte kann man einfach ohne Auftauen in das Glas geben.

        

 

Sehr schmackhaft, gesund und vielseitig einsetzbar

Brennnesselsamen enthalten 30 % fettes Öl, davon viel wertvolle Linolsäure, weiterhin enthalten die Samen  Vitamine C, E und A.  Sie können auf ganz natürliche Weise das Immunsystem unterstützen. Man sagt, sie wären in der Wirkung dem Ginseng ähnlich.  Weiterhin enthalten sie Schleimstoffe, viel Eiweiss und Carotinoide und Lutein.

Brennesselsamen werden als  ein natürliches, ganzheitliches und kraftvolles Nahrungsergänzungsmittel empfohlen. Die Samen gelten als Stärkungsmittel bei Müdigkeit, Stress und Leistungsschwäche. Zudem wird ihnen eine besondere fruchtbarkeitssteigernde und aphrodisierende Wirkung zugeschrieben. Für Sportler ist der hohe Eiweissgehalt interessant, der auch in der Brennnesselpflanze zu finden ist. Auch für das Haarwachstum sagt man den Brennnesselsamen eine hilfreiche Wirkung nach. Die in den Samen enthaltenen Phytohormone sollen dem menschlichen Östrogenen ähnlich sein, so dass sie auch bei Menstruationsproblemen oder Wechseljahren empfohlen werden.

Man findet Hinweise, dass aus dem Brennnesselsamen gewonnene Öl sehr wertvoll und recht teuer ist. Die Samen kann man ähnlich wie Sesam in Brot, in Müsli, Smoothies, in Kräutersalz u.v.m. einsetzen.  Sie schmecken leicht nussig und sind eine tolle Bereicherung für die gesunde Küche.

 

Grün macht Laune

Ein Herzbrot und ein Glückskleeblatt zum Frühstück serviert zu bekommen, ..... da kann der Tag doch nur gut werden! :-)

Haferflockenbrot mit Brennnesselsamen (Anleitung in meinem Rezeptbuch)

Quark mit frischen Kräutern + Gewürzen

1 Glücks-Bio-Ei

1 Smoothie mit Banane + Vogelmiere

Zutaten:

Haferflockenbrot, Bio-Kräuter-Mischung mediteran, Kurkuma (Pulver oder Wurzel) Essig, Pfeffer, Quark,

Handvoll Kräuter (Schnittlauch, Giersch, Vogelmiere, Gundermann, Brennnessel, Petersilie)

Bio-Ei

Pfanneneinleger für das Ei  (z.B. Glücksklee, Ente usw.)

Vogelmiere, Soja-Milch, Banane

Leinöl

Leinsamen geschrotet Bio

Haferflocken

Zubereitung:

Haferflockenbrot mit Brennnesselsamen nach Anleitung backen.

Quark mit einer mediteranen Bio-Kräuter-Mischung (ohne Salz) würzen und Pfeffern und etwas Kräuter-Essig hinzugeben, frische Kurkuma-Wurzel auf einer Reibe zermahlen und ebenfalls unterheben . Frische Gartenkräuter dazugeben.

Das Ei derweil in einer Pfanne und einer Glücksklee-Form ausbacken.

 Den Smoothie mit Banane, Haferflocken, Vogelmiere, Leinöl,  geschrotetenLeinsamen und Soja-Milch zubereiten.

 

 

Guten Morgenbrot

Leicht und sehr bekömmlich für den Magen.

Das Brot mit den Kräutern ist lecker und sehr schmackhaft. Es liefert reichlich Vitamine, Balast- und Mineralstoffe.

Zutaten:

Haferflockenbrot mit Brennnesselsamen (s.Rezeptbuch)

Bio-Frischkäse oder Quark

Schnittlauch

Vogelmiere

Schafgarbe (die feinen Blätter + Blüten)

Wilde Rauke

Essbare Blüten von Duft-Pelargonie,  Gänseblümchen, oder Kapzinerkresse

Zum Würzen gemahlener Pfeffer

Zubereitung:

Kräuter waschen und klein schneiden. Brot mit Bio-Frischkäse, Quark oder Hüttenkäse bestreichen und mit den geschnittenen Kräuter belegen. Nach Belieben Pfeffern und mit einer Blüte garnieren.

Quark mit Brennnesselsamen sind eine perfekte Kombination

-Brombeerquark mit Brennnesselsamen und Leinöl-

Zutaten:
Quark (Magerquark)
2 EL. Leinöl
1 EL Brennnesselsamen
2 EL Haferflocken
Brombeeren nach Belieben

Zubereitung

Die Brombeeren waschen und trocknen lassen. In eine Schüssel den Quark und das Leinöl mit einer Gabel vermengen. Brennnesselsamen und Haferflocken über den Quark geben und die Brombeeren oben drauf geben.

Die Blätter und die Früchte der Brombeere besitzen eine heilende Wirkung und gesunde Vitamine. Die leckeren Früchte enthalten u.a. Vitamin C + A, Magnesium, und Eisen . Die im Leinöl enthaltenen Omega 3 Fettsäuren können sich bei entzündlichen Prozessen im Körper und auf die Zellen positiv auswirken. Die Brennensselsamen, die ebenfalls u.a. Linolsäure und zahlreiche Vitamine und Mineralien enthalten, können als natürliches Würzmittel einen tollen Geschmack liefern. Die gesunden Haferflocken mit ihren Mineralgehalt an Zink, Magnesium und B-Vitaminen liefern nochmals gesunde Inhaltsstoffe. Gute Zutaten für einen gesunden Start in den Tag!

 

 infused water....3 verschiedene Kräuterlimonaden
- Dreimal ausprobiert + gemixt
- Dreimal ohne Zucker
- Dreimal für fruchtig gut und lecker befunden

Das benötigt man: Flaschen, Karaffen oder einen Krug, Früchte der Saison (hier Erdbeeren), Pfefferminzblätter, Blätter einer Zitronenmelisse, Zitronenthymian, Hagebuttenpulver

Erdbeer-Limo:

Zubereitung: Erdbeer-Früchte, 1 Spritzer Zitrone, Zitronenmelisse und Zitronenthymian waschen und zusammen mit Wasser (stillem Wasser, Leitungswasser) in die Flaschen, oder in eine Karaffe oder einen Krug füllen.

Pfefferminz-Limo

Blätter von Pfefferminze (hier Schokoladen-Pfefferminze und Echte Minze ) waschen und zusammen mit Wasser (stillem Wasser, Leitungswasser) in die Flaschen, oder in eine Karaffe oder einen Krug füllen.

Hagebutten-Limo

Hagebuttenpulver zusammen mit wenig Wasser in einem Shaker oder mit Schneebesen klumpenfrei verrühren. Zusammen mit Blättern von Zitronenmelisse, oder Pfefferminze in eine Flasche oder Krug mit Wasser auffüllen.

 

- Die hergestellten Getränke im Kühlschrank kühlen und nach 2 bis 3 Stunden servieren. Man kann immer wieder mit Wasser nachfüllen. Auch kann die Kräuterlimo gut für eine Nacht im Kühlschrank aufbewahrt werden.

 

 

Eine Delikatesse der besonderen Art

Ab und an, darf es auch mal "süß" sein :-).....Heilpflanzen und Blüten im Zuckermantel....Es bedarf etwas Arbeit,  aber für so ein Geschmackserlebnis lohnt sich die Mühe.

 

„Goldene Milch“

Die goldene Milch ist ein vielseitiges Heilmittel aus der ayurvedischen Lehre. Dieses wohltuende, leckere Getränk soll antioxidativ und entzündungshemmend wirken, die Entgiftung ankurbeln und den Appetit zügeln. Zudem schmeckt es einfach sehr lecker. Die schöne goldene Farbe erhält das Getränk durch Curcuma.

Das Rezept lässt sich vielseitig abändern. So können weitere Gewürze nach Belieben hinzugefügt werden, wie z.B.. Ingwer, Nelke, Kardamom, Brennnesselsamen u.v.m.

Rezept für (ca. 3 bis 4 große Tassen)
Zutaten:

600 ml Hafer-, Dinkel-, Mandel-,  Reis- oder Kokosmilch (ohne Zuckerzusatz / Bio-Qualität) oder gemischt
1 - 2 TL Bio-Curcuma

2 TL natives Kokosöl (benötigt man bei Verwendung von Kokosmilch nicht)
2 Prisen frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer
2 Messerspitzen  Ceylon-Zimt / 5 cm Ingwer / Prise gemahlener Koriander
1 EL Öl (z.B. Kokosöl, Mandelöl, Walnussöl / Bio-Qualität)
1 TL Honig od. Agavendicksaft

Zubereitung:

Hafer-, Dinkel-, Mandel-,  Reis- oder Kokosmilch in einen Topf geben und gemahlenen Kurkuma, Pfeffer und Zimt hinzufügen und  leicht erwärmen.  Topf vom Herd nehmen und das Öl unterrühren. Die Milch durch ein Sieb abseien und den Honig der warmen, aber nicht zu heißen Milch hinzufügen und nochmals gut verrühren.

Am Abend tut eine Tasse Goldene Milch besonders gut.

Info zu Curcuma