Willkommen auf meinem Blog

Die Länge der Nordic Walking Stöcke sollten der Körpergröße angepasst sein 

An die Stöcke fertig los....die richtigen Nordic Walking Stöcke sind für den richtigen Bewegungsablauf beim Walken entscheidend. Daher sollte die Länge der Nordic Walking Stöcke der Körpergröße angepasst sein. Wie man die richtige Größe für sich ermittelt und auf was man sonst noch achten sollte steht in meinem Bericht für Brav Germany GmbH, TOKO / Swix-DE und SWIX / AT .......

Effektives Ganzkörpertraining mit den passenden Stöcken 

Nordic Walking, ein sanftes, effektives Ganzkörpertraining für Jung und Alt, das man im Freien ausführt. Raus in die Natur, sich fit halten, Entdeckungen machen, entspannen, alleine oder in lockerer Gruppe unterwegs sein und Umschalten auf Wohlbefinden, was gibt es Schöneres? Das ist Fitness für Körper, Geist und Seele. Mit der richtigen Bekleidung, den richtigen Nordic Walking Schuhen und den richtigen Nordic Walking Stöcken ist man gut gerüstet bei dieser Sportart draußen unterwegs. Man ist unabhängig von Zeit und Wetter und kann auf jedem Untergrund und jedem Gelände zu jeder Jahreszeit diese tolle Sportart nutzen. 

Die richtige Längenauswahl der Stöcke ist mit das wichtigste Kriterium für das richtige Ausüben von Nordic Walking. Sind die Nordic Walking Stöcke etwa zu lang, kann das zu Fehlhaltungen führen. Sind die Stöcke zu kurz, dann nimmt man eine gebeugte Haltung beim Walken ein. Die Nordic-Walking-Stocklänge sollte der Körpergröße entsprechen und eine aktive Technik und Energieübertragung unterstützen. Stützen, Führen und Dämpfen das sind die 3 Funktionen, die ein Nordic Walking Stock erfüllen sollte. Mit der richtigen Größe der Stöcke nimmt man fast automatisch eine aufrechte Haltung beim Gehen ein. Der Rücken wird spürbar aufgerichtet. Die Stöcke übertragen die Energie bei der Schubphase und entlasten beim längeren Laufen die Beine. Das sorgt für eine gute ausgewogene Balance beim Gehen.  Bei Auf- und Abstieg am Berg geben Nordic Walking Stöcke die nötige Kraft und Sicherheit.

Einfach losgehen "loslassen", den Kopf frei machen, das löst auch Verspannungen. Das Loslassen -des Stockes- zählt zu den Grundtechniken beim Nordic Walking.  Mit offener Hand werden in der Schubphase die Finger hinten geöffnet, weit gespreizt (Loslassen) und der Griff vom Stock wird frei gegeben, so dass der Stock nur noch an der Schlaufe am Handgelenk mitschwingt. Bei der Schwungphase wird dann der Stock wieder aktiv umgriffen. 

Anspannen und Loslassen der Muskeln ist übrigens eine alte Entspannungstechnik, die sich bei vielerlei Beschwerden auf den gesamten Körper und dem Befinden positiv auswirkt. Bei dieser Technik des Stockeinsatzes, des Loslassens und Greifens lernt man eine gute Verarbeitung von Schlaufen zu schätzen. Die Schlaufen sitzen gerade so fest am Handgelenk, dass eine optimale Kraftübertragung auf dem Stock beim Öffnen der Hand in der Schubphase nach hinten möglich ist. 

Die richtigen Stöcke finden 

Stöcke sind unentbehrlich zur Ausübung von Nordic Walking, für die Aufwärmübungen vor dem Laufen, zur Kräftigung, Dehnung und Koordination. Nordic Walking ist 40 bis 50 % effektiver als Walking ohne Stöcke. Im Gegensatz zu anderen Sportarten wird beim Nordic Walking durch den Stockeinsatz nicht nur die Muskulatur im Bereich der Beine und des Gesäßes sondern auch die Schultern, Arme und Hände beansprucht und gekräftigt. Bei der Vielzahl an Nordic Walking Stöcken, die es derzeit am Markt gibt, ist es nicht leicht, die passenden Stöcke zu finden. Nordic Walking Stöcke unterscheiden sich wesentlich von Ski-, Wander- und Trekkingstöcken. Daher sollten Sie vor dem Kauf genau prüfen, ob es sich bei den Stöcken Ihrer Wahl tatsächlich um Nordic Walking Stöcke handelt.

Die meisten Stöcke sind so konzipiert, dass sie über eine Vielzahl an Extras verfügen. Dazu zählen hochwertige Schlaufen und Komfortgriffe aus Kork oder Kautschuk. Die Schlaufen sollten gut sitzen und bei längeren Laufen keine Blasen verursachen.  Griffe aus Kork absorbieren den Schweiß, so dass jederzeit ein guter Griff möglich ist und man nicht abrutscht. Kautschukgriffe sind besonders robust und aufgrund ihrer hohen Strapazierfähigkeit perfekt für den Einsatz in unwegsamem Gelände geeignet. Die Griffe sind ergonomisch geformt und liegen gut in der Hand. So wird die Kraft optimal auf den Stock übertragen, dadurch spart man auf längeren Strecken wertvolle Energie. Die Gummis dämpfen auftretende Erschütterungen sanft ab und reduzieren auf diese Weise die Belastungen für die Handgelenke und Arme. Egal, ob für einen Walk im Park, bei einem Street Walk, im Wald, am Strand bei einem Beach Walk, bei einem Nordic High Walking durch die Berge oder einer längeren Tour durch Feld + Wiesen, Nordic Walking Stöcke sind unverzichtbare, wertvolle und tolle Begleiter.

Ich benutzte die Nordic Walking Stöcke CT4 von Swix und habe eine gute, persönliche Beziehung zu den Stöcken aufgebaut. ;-) ...sie passen zu mir, das sind meine...Laufen ohne sie geht gar nicht. Die CT4 von Swix sind qualitativ hochwertig verarbeitet und leicht im Gewicht. Ich nehme sie sehr gerne, sie liegen gut in der Hand, sind leicht und geben ein gutes Gefühl beim Walken. Besonders praktisch sind die Click-Schlaufen Das Click-Schlaufen-System erlaubt es die Schlaufen vom Stock zu trennen, ohne dass man die Hand aus der Schlaufe herausnehmen muss. Dies erweist sich als praktisch, wenn ich mir beispielsweise die Schuhe zubinden muss, etwas trinken möchte,  oder wenn ich mit dem Hund unterwegs bin. So kann ich unseren Hund schnell mit einem Klick ab oder anleinen. Der gute Grip der Spitzen, das geringe Gewicht der Stöcke und das schöne Design haben mich überzeugt. Nach langer Zeit der Benutzung über Stock und Stein, Feld und Wiesen habe ich bis jetzt noch keinen einzigen Kratzer an den schönen neon-grüngelben Stöcken feststellen können und auch die Schlaufen sind einwandfrei. 

Der Unterschied zwischen Wanderstöcken, Trekking- und Nordic Walking Stöcken.

Nordic Walking Stöcke

  • Stöcke sind aus Aluminium oder Carbon (geringes Gewicht).
  • Griffe sind ergonomisch geformt aus Kork oder Schaumstoff.
  • Die Griffe haben eine Handschlaufe mit einer Daumenschlaufe. Dadurch wird die Hand so nah wie möglich am Stock gehalten.
  • Sind in der Regel einteilig (es gibt aber auch Teleskop-Stöcke).
  • Haben eine kleine Spitze aus Metall (für unbefestigte Wege) und einen Gummipuffer für Asphaltwege.

Wanderstöcke / Trekkingstöcke

  • Stöcke sollten ebenfalls aus Aluminium oder Carbon sein (geringes Gewicht).
  • Rutschfeste, aber deutliche dickere Griffe meistens aus Gummi.
  • Haben eine einstellbare Handschlaufe.
  • Sind in der Regel dreiteilig (verstellbare Größe; auch bezeichnet als Teleskopstock zum Zusammenklappen).
  • Haben eine gehärtete, speziell geformte Spitze aus Metall (ohne Gummipuffer).

Die richtige Länge für Nordic Walking-Stöcke:

Die richtige Länge der Stöcke ist für eine funktionelle Technik und für einen effektiven Bewegungsablauf entscheidend. Gute Stöcke unterstützen, führen und dämpfen.

Die schnellste Variante für eine optimale Stocklänge findet man heraus, wenn man den Stock (ohne Asphaltpads) vor sich hinstellt und der seitliche Schlaufenausgang am Griff sich bei aufrechter Haltung auf Bauchnabelhöhe befindet.

Mit der Formel:

Körpergröße in cm x 0,66 

findet man ebenfalls die passende Stocklänge in cm.

In der Regel empfehlen die Fachgeschäfte nach dieser Berechnung in 5cm-Schritten vorzugehen. Wenn Ihre Berechnung also z.B. 113cmStocklänge ergibt, sollten Sie  sowohl die 110erVariante als auch die 115erLänge einfach ausprobieren und nach Gefühl entscheiden. Fortgeschrittene können sich für die höhere Variante entscheiden. Man merkt relativ schnell, welche Länge am besten geeignet ist und mit welcher Länge man sich beim Laufen wohler fühlt.  Die Stöcke sollten unterstützen, ohne dass es zu Fehlhaltungen kommt und die Schlaufen sollten bequem sein und passen. Dazu einfach mit den Stöcken im Geschäft eine Runde laufen. Es gibt auch Teleskopstock-Modelle, die individuell größentechnisch eingestellt werden können, auch das sollte man für sich ausprobieren bevor man sich entscheidet.

Markenstöcke oder vom Discounter?

Als Nordic Walking Trainerin habe ich mir im Laufe der Zeit eine kleine Sammlung unterschiedlicher Marken und Größen von Nordic Walking Stöcken angeschafft, darunter auch einige Stöcke vom Discounter. Für diejenigen Teilnehmer gedacht, die noch keine eigenen Stöcke haben, oder einfach mal zum Testen, der Größe und des Verhaltens der Stöcke auf dem Untergrund.

Es spricht meiner Meinung nach nichts dagegen, wenn man als Anfänger, oder zum Ausprobieren günstigere Stöcke nimmt. Nur die Größe der Nordic Walking Stöcke sollte immer stimmen und angepasst sein!

Der Preisunterschied bei den Stöcken, lässt viele beim Discounter zu günstigeren Stöcken zu greifen. Wenn man Nordic Walking für sich als Sportart gewählt hat sind teurere Nordic Walking Stöcke aus einem Sportfachgeschäft empfehlenswert. Man wird durch eine gute Beratung belohnt und eine bessere Qualität rechtfertigt einen höheren Preis.

Ich persönlich habe festgestellt, dass die billigen Stöcke oft eine mangelnde Qualität bei den Griffen und Schlaufen aufweisen. Das Vibrieren beim Aufsetzen auf den Boden ist nervig und kann sich beim Gehen auf die Arme auf den gesamten Oberkörper übertragen. Bei den günstigeren Stöcken werden die Spitzen sehr schnell krumm und man sieht relativ schnell Kratzer im unteren Bereich der Stöcke, wenn man z.B. mal an einen Stein gerät. 

Für ein gutes  Hand- und Finger-Gefühl, Griffigkeit, Gewicht und das Gefühl der guten, sicheren Unterstützung beim Gehen lohnt es sich auf jeden Fall für ein teureres Modell zu entscheiden. Die richtigen Stöcke sorgen  für ein gutes Rundum-Gefühl, für eine perfekte Unterstützung und für die richtige Haltung beim Wandern, oder Laufen. Also nichts wie ran an die Stöcke und raus in die schöne Natur und sie mit allen Sinnen genießen. *\_(ツ)_

Meine Nordic Walking Stöcke und weitere schöne Modelle finden Sie im aktuellen Katalog von Swixsport ==> https://drive.google.com/open?id=1WqX3QTcD-45chuQBeSDmVQKH0E3dMPRx

Herzlichen Dank an Brav Germany GmbH, Swixsport/ Swix-DE  SWIX - AT

Genutze Quellen:  Unterlagen Nordic Walking Trainer-Ausbildung

                            Nordic Walking Praxisbuch 

Die Vorbereitungsphase für den EAM Kassel Marathon läuft

Viele Walker und Nordic-Walker der Region bereiten sich intensiv auf ihre Teilnahme an den Wettbewerben EAM Kassel Marathon (13. bis 15. September) vor. Dies gilt für die 8 Kilometer-Strecke, die am 14. September gewalkt wird, und natürlich für den Halbmarathon, den die Powerwalker am 15. September bewältigen.

Drei Testwalks werden von den Walking-Koordinatoren angeboten. Der erste Test ist am Sonntag, 19. Mai (Start um 9 Uhr ab Kassel, Damaschkestraße).
Dann wird auf der Originalstrecke der 8 km-Walker gewalkt. Wer will, darf natürlich die Strecke auch gerne zweimal absolvieren. Für Fahrradbegleitung und Verpflegung ist gesorgt. 

Weitere Infos finden Sie auf der Webseite Kassel-Marathon

Sport und essbare Wildkräuter, dass passt gut zusammen

Die Naturheilkunde hat das größte Potential an aktiver Prävention und Gesundheitsförderung. Mit natürlichen, oft einfachen Mitteln kann man seine Selbstheilungskräfte aktivieren, stärken und aufbauen und dazu gehört auch Sport.

Ausreichende Bewegung, Sport und die Ernährung gehören zu den natürlichen Methoden um fit, glücklich und gesund zu bleiben. Viele Sportler wissen bereits um die Kraft der Heilpflanzen und Kräuter, die schnelle Linderung bei kleineren Beschwerden bringen können. Sei es bei einer Prellung, die man sich im Sport zugezogen hat und wo z.B. Arnika, oder Beinwell hilfreich sein kann, oder einem lästigen Muskelkater, wo ein Öl mit Fichtennadeln, Rosmarin und Pfefferminze Linderung bringen kann. Unterwegs bei einem Mücken-Stich, oder einer kleineren zugezogenen Verletzung, kann man sich mit einem Wiesenpflaster aus Spitzwegerich, Gänseblümchen oder Schafgarbe schnell mal sebst behelfen, falls nichts anderes zur Hand ist.  Bei vielen kleinen Beschwerden gibt es eine gute Hilfe aus der Natur.

Auch ==> die Ernährung mit Wildkräutern kann für Sportler sehr interessant sein.  Viele Wildkräuter wie z.B. die Brennnessel und der Giersch enthalten z.B. hohe Mengen an Eiweiss, Mineralien und Vitamine, wovon Sportler profitieren können.

Auf die Füße fertig los

Wandern und Gesundheitswandern erlebt in letzter Zeit einen Hype. Das moderate Gehen in der Natur wird immer beliebter und das egal bei welchem Wetter. Neueste Studienergebnisse zeigen, dass regelmäßiges Wandern sich positiv auf das Herz-Kreislauf-System und die Blutwerte auswirken. Auch dem Stress kann das Gehen an der frischen Luft entgegenwirken. Es gibt zahlreiche Wandertouren für Neueinsteiger und Ungeübte. Daneben gibt es Wanderwege, Tagestouren, geführte Wanderungen und anspruchsvolle Wanderungen, für die man gute Konditionen mitbringen muss. Für jeden gibt es die passende Strecke, ob für Anfänger, oder geübte und konditionierte Wanderer, ob in der Gruppe, mit dem Verein, mit der Familie, oder mit seinem vierbeinigen Freund, oder für sich alleine. Wandern geht immer und das bei jedem Wetter und in jedem Alter.

Schönste Wanderwege, Wege der Besinnung, Pilgerwege, Touren in malerlischer Kulisse, schöne Aussichten und einmalige, abwechslungsreiche Landschaften und Naturerlebnisse stehen dem Wanderer zur Verfügung. Wandern ist ein Erlebnis für Körper, Geist, Seele und Sinne und ein Abenteuer in schönster Natur.  Für jung und alt gleichermaßen gesund. Für viele Wanderer geht es dabei nicht um das Kilometerzählen, sondern einfach nur um das Erleben der Natur, um das Gemeinsame in einer Gruppe, oder um das Kennenlernen neuer Länder, Regionen, Landschaften, Ortschaften und Wege.

Das Gesundheitswandern kombiniert Wandern mit gymnastischen Übungen an der frischen Luft. Die Übungen kräftigen und mobilisieren den gesamten Körper, können so für Kraft und Beweglichkeit sorgen. Für das Gesundheitswandern stehen zertifizierte Wanderführer zur Verfügung.

Auf den Spuren des ehemaligen Braunkohlebergbaus/ Gruppenfoto "Bundesweiter Tag des Gesundheitswanderns in Borken/ Hessen 2017" 

Gesundheitswandern: Herr Wolfgang Imberger, Hauptwanderwart und Gesundheitsführer des Knüllgebirgsvereins, kombinierte Wandern  mit gymnastischen Übungen in freier Natur.

Fotos + Text : ©Martina Sachs / Artikel erschienen:  HNA / Borkener Anzeiger, Tourist-Info Stadt Borken

Shinrin Yoku ....ist japanisch und bedeutet so viel, wie Baden in der Waldluft, oder Waldbaden

Das der Wald das Wohlbefinden steigern kann, ist vielen bekannt. Nach einem Aufenthalt im Wald, oder einem längeren Spaziergang fühlt man sich einfach wohler, frischer und entspannter.  Entspannend kann auch nur alleine der Anblick und Betrachten eines Waldbildes sein.

Nun wird in letzter Zeit immer öfter über das Waldbaden, oder Baden in der Waldluft "Shinrin Yoku" berichtet. Shinrin Yoku ist in Japan eine offizelle Massnahme zur Gesundheitsvorsorge. Quasi ein Waldaufenthalt auf Rezept. Im "Wald" baden klingt erst einmal komisch, aber ist wissenschaftlich belegt: "Wer sich im Wald aufhält, senkt seinen Blutdruck, verringert  Stresshormone und stärkt sein Immunsystem." Das Grün der Bäume und die Ruhe, die man im Wald vorfindet,  wirken nervenberuhigend. Die frische, natürlich gefilterte Waldluft, die aromatischen Bestandteile der vielen Pflanzen und Bäume (Terpene), die ätherischen Öle und Harze wirken sich positiv auf die Atmungsorgane aus. Bäume umarmen kann so, einen ganz anderen Blickwinkel bekommen. Bei einem Waldspaziergang und einem bewußten Aufenthalt im Wald kann man so ganz natürlich Körper, Geist und Seele in Einklang bringen. Shinrin Yoku, oder Waldbaden ist ein schöner Ausdruck wie ich finde für die Einmaligkeit, Schönheit, Faszinatiion und Inspiration, die ein Wald auf einen Besucher ausüben kann. Die vielen Gesundheitsaspekte, die ein Wald zu bieten hat, liefert er dann ganz nebenbei auf einfühlsame Weise.

Wer hat`s denn nun erfunden?

War vielleicht Pfarrer Kneipp der Vorreiter mit dem sogenannten "Luftbaden" ?  Zahlreiche Kurstädte hatten im 19.Jahrhundert herum das "Luftbaden" in ihren waldreichen Gegenden als Kur-Angebot. Durch die aufkommende Industriealisierung in den Städten hatten damals viele Menschen Atemwegsbeschwerden. Die Menschen bekamen eine Kur verordnet und durften vor Ort in einer Kurstadt u.a. in den Genuss des Luftbadens kommen.  Ihre Beschwerden besserten sich sehr oft nur allein durch den Aufenthalt in frischer Luft  So einfach, aber so wirkungsvoll kann Naturheilkunde sein....


Merken

Merken

Merken

Erster internationaler Kongress "Gesundheitspotential Wald"

Es ist nicht Neu, dass die Natur und der Wald ein großes Potential für die Gesundheit zu bieten hat. So kann ein Aufenhalt im Wald Stress lindern und beruhigend auf den gesamten Organismus wirken, um nur ein Beispiel zu nennen.

Das Thema Wald wird in letzter Zeit vielfach diskutiert und in verschiedensten Medien zum Thema gemacht. Nun rückt der Wald in das Interesse von Wissenschaft + Medizin.

Zum ersten Mal findet ein Internationaler Kongress zum Thema „Gesundheitspotenzial Wald“, am 12./13. September 2017, im Ostseebad Heringsdorf, auf der Insel Usedom statt.

....................................
Laut Trendforschung wächst das Bedürfnis nach Urbanität und gleichzeitig die Sehnsucht nach Natur. Außerdem steigt die Erkenntnis sich gesund erhalten zu müssen und präventiv etwas für die Gesundheit zu tun.

Die gehetzte Gesellschaft sucht deshalb nach Möglichkeiten, dass Depot an Lebensenergie aufzutanken. Denn Digitalisierung sowie Schnelllebigkeit führt zu vermehrten Stress und ungesunden Leben. Es entstehen Zivilisationserkrankungen, wie psychosomatische-, Stoffwechsel-, Herz-Kreislauf-, orthopädische Erkrankungen und andere mehr.

Das Der Wald dem Wohlbefinden des Menschen zuträglich ist, ist allgemein bekannt, denn wer hat es nicht schon gespürt, wie wohl man sich nach einem ausgiebigen Spaziergang im Wald fühlt. Auch Therapeuten in Rehabilitationseinrichtungen Mecklenburg-Vorpommerns gehen bereits mit ihren Patienten in den Wald, um dort gelenkschonende Gehübungen durchzuführen.

So erarbeitete der Bäderverband Mecklenburg-Vorpommern e.V. in einem Projekt mit Wissenschaftlern, Touristikern und Vertretern der Forstwirtschaft, auf wissenschaftlicher Basis, zur indikationsbezogenen Nutzung von Waldgebieten in Kur- und Erholungsorten, denn die Verknüpfung der vorhandenen gesundheitstouristischen Infrastruktur, mit dem gezielten indikationsgerechten Ausbau von Wäldern zu Kur- und Heilwäldern, ist sinnvoll. Erfolgreich und beispielgebend wird dieses in Asien und Australien praktiziert und von den dortigen Gesundheitsbehörden unterstützt. Um voneinander zu lernen organisiert der Bäderverband Mecklenburg-Vorpommern e.V., den ersten Internationalen Kongress „Gesundheitspotenzial Wald“, am 12./13. September 2017, im Ostseebad Heringsdorf, auf der Insel Usedom. Vertreter aus Europa, Asien und Australien werden über ihre Erfahrungen berichten und die auf dem Kongress wissenschaftlich erarbeiteten Definitionen und Qualitätskriterien, auf internationaler Ebene, als Maßstab für Kur- und Heilwälder, diskutieren und verabschieden. Außerdem wird der erste Kur- und Heilwald, per Verordnung Mecklenburg-Vorpommerns, auf diesem Kongress ausgewiesen. Damit setzt Mecklenburg-Vorpommern den ersten Meilenstein zur indikationsbezogenen Nutzung des Waldes.

Das dieses Thema von nationalem und internationalem Interesse ist, beweist die große Resonanz der Teilnehmer aus Medizin, Tourismus und Forstwirtschaft, an diesem ersten Internationalen Kongress.

Quelle: Pressebericht mv-baederverband

Programm + Webseite unter: mv-baederverband

 

- Für die Firma #Blackroll durfte ich einen Produkttest durchführen und einen Bericht für die Social Media Kanäle verfassen :-).  In dem Paket von Blackroll, war neben zahlreichen anderen tollen Produkten und Faszienrollen, die ich testen durfte, dieser schön gearbeitete #BLACKROLL® NEEDLEROLLER.- 

BLACKROLL® trifft Naturheilkunde: Der BLACKROLL® NEEDLEROLLER im Test.

--->Was hier aussieht wie eine Geheimwaffe, ist auch eine ;-)

Beim Einsatz des #BLACKROLL® NEEDLEROLLER ist der angenehme durchblutungsfördernde Effekt sofort spürbar. Auch Schmerzen in bestimmten Bereichen können nach der Behandlung nachlassen, oder werden gemildert. Man kann sich Hoffnung machen, dass bei regelmäßiger Anwendung die Kollagenproduktion angeregt werden kann.  Auch wenn die Nadeln gefährlich erscheinen.....die Haut wird bei der Anwendung nicht verletzt. Der NEEDLEROLLER ist ein tolles empfehlenswertes Tool. Neben der Schmerzbehandlung und Anregung der Akupunkturzonen lässt er sich gut für die Kosmetik zur Problemzonenbehandlung wie z.B. schwachem Bindegewebe (Cellulite) und dessen Vorbeugung benutzen.

Mit ausgesuchten Kräutern seiner Haut Gutes tun:

Einen tollen Effekt bringt der Einsatz des NEEDLEROLLER vor dem Duschen. Zusammen mit einem selbst hergestelltem Peeling aus Meersalz, einem enthaltenem Öl mit ausgewählten Kräutern + Heilpflanzen (wie z.B. Kamille, Rosmarin, Lavendel, Rose und Wacholder o.a.) ist das eine prima Pflege und Kombination. Das Meersalz enthält wertvolle Mineralien und Spurenelemente, reinigt die Haut porentief und lässt sie geschmeidig aussehen. Das enthaltene Öl sorgt für Fett und Feuchtigkeit, sodass man sich nach dem Duschen nicht noch zusätzlich eincremen muss. Je nachdem, was man für Kräuter für das Öl benutzt, können diese noch zusätzlich für Pflege, Festigkeit, Durchblutung und Straffung der Haut sorgen.

.......................

Die Reichweite meines Artikels in Facebook hier ein Screenshot:

17.891 interessierte Leser in Facebook :-)

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Starke Faszien.

Wie man mit Ernährung, Faszien-Training und Naturheilkunde zu einem starken Bindegewebe kommen kann.

Faszien sind die Hülle von Muskeln, Gelenken und Organen. Sie stützen und schützen zudem auch Knorpel und Knochen, dienen als Wasserspeicher und sind Bestandteil der Immunabwehr. Zu etwa 70 % besteht unser Körper aus bindegewebsartigen Strukturen. Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen die große Bedeutung des faszialen Systems für die Leistungsfähigkeit der Muskeln und die Wichtigkeit für unsere Koordination. Ganz einfach ausgedrückt, führt sprödes, steifes oder gar beschädigtes Bindegewebe zu Verspannungen und damit häufig zu Schmerzen.

Mit einer richtigen Ernährung und einem gezieltem Training z.B. mit weichfließenden Übungen aus dem Yoga und speziellen Faszien-Training (Übungen s. (s. Blackroll#blackroll #fascialrelease) können die Faszien wieder geschmeidig werden. Für die Ernährung und für das Bindegewebe kann es daher hilfreich sein, genügend Vitamin C und Lysin-haltige Lebensmittel sowie Kieselerde (Silizium) auf dem Speiseplan zu bringen.

Die in Kieselerde enthaltene Kieselsäure enthält das Spurenelement Silizium.
Als wichtige Bausubstanz dient Silizium zur Unterstützung des Feuchtigkeitsbindungsvermögens der Haut. Weiterhin als wichtige Gerüstsubstanz der Zellen und Gewebe wie der Nägel, Zähne, Knochen-Stoffwechsel und vor allem dem Bindegewebe.

In Kartoffeln, Getreideprodukte wie z.B. Hirse und Hafer und in Gemüse ist viel Kieselsäure enthalten. Aus naturheilkundlicher Sicht gibt es neben der Brennnessel, die für ihren hohen Vitamin C und Mineralgehalt bekannt ist und aus der man leckere Rezepte zaubern kann,  eine, vielen eher unbekannte Heilpflanze mit einem beachtlichen Gehalt an Kieselsäure. Es ist Schachtelhalm oder auch Zinnkraut genannt.  Wegen des besonders hohen Kieselsäuregehaltes gilt diese Pflanze als Gewebestraffer für Bänder und Bindegewebe. Auch auf brüchige Fingernägel und Haut wirkt sich ein Tee positiv aus. Weiterhin stehen aus naturheilkundlicher Sicht Wasseranwendungen und Wechselduschen ganz oben in der Skala für ein gesundes Bindegewebe. Auch Massagen mit Bürste, Igelball und dem speziell entwickelten BLACKROLL® NEEDLEROLLER haben eine durchblutungsfördernde, prickelnde und stimulierende Wirkung auf das Bindegewebe.

Verspannungen wegrollen und lösen

-Ich durfte für die Firma #Blackroll einen Produkttest durchführen und einen Bericht für die Social Media Kanäle verfassen :-). Ich erhielt das #BLACKROLL® BLACKBOX - Faszientool-Set nach Hause und habe mich sehr darüber gefreut. Das Set enthält die wichtigsten Tools um die Faszien optimal zu trainieren, oder Verspannungen zu lösen. In dem Paket,  waren zahlreiche tolle Produkte, verschiedene Faszienrollen, Bälle und ein schöner aus Holz gearbeiteter #BLACKROLL® NEEDLEROLLER - Tolle Produkte, um Verspannungen zu lösen.  Die gut verarbeiteten Produkte, keinerlei unangenehmer Geruch, die beigefügte Anleitung und die CD mit Übungseinheiten haben mich überzeugt.

Produktbeschreibung des Herstellers:

Blackroll ist die ideale Ergänzung zu den traditionellen Behandlungsmethoden wie klassische Physiotherapie, Osteopathie, Bindegewebsmassage oder Rolfing.

Blackroll ist das ideale Instrument zur Regeneration und Selbstmassage mit dem Ziel der Entspannung der Myofaszien (Bindegewebe der Muskeln und Muskelgruppen).

Blackroll hilft zur Vorbeugung gegen Muskelkater und verbessert die Regeneration der Muskeln, um die Leistung zu erhöhen.

Die BLACKROLL® Blackbox: Faszientrainer für ganzheitliches Körpertraining. DieBLACKROLL® Blackbox ist in 3 unterschiedlichen Ausführungen erhältlich. Alle Produkte sind aus hochwertigem EPP gefertigt und frei von Treibstoffen. Die geruchlosen Bälle und Faszienrollen sind zu 100% recyclingfähig und lassen sich leicht hygienisch reinigen. Nach dem Training lassen sich die Faszientrainer wieder platzsparend in der Blackbox verstauen. Ob zur Behandlung großflächiger Körperbereiche oder kleiner Körperpartien – mit den 3 unterschiedlichen Sets kommt garantiert jeder auf seine Kosten. Sowohl die Übungskarte als auch die DVD helfen dabei, die Übungen korrekt auszuführen.Produktdetails Blackbox Black:• EPP (expandiertes Polypropylen)• 31,2x25,4x15,4 cm• 0,7 kg (verpackt)Lieferumfang:• 1x Blackroll Standard Schwarz• 1x Blackroll Mini Schwarz• 1x Blackroll Ball 8 cm Schwarz• 1x Blackroll Duoball 8 cm Schwarz • 1x Blackroll Übungskarte• 1x Blackroll DVDProduktdetails Blackbox Pink:• EPP (expandiertes Polypropylen)• 31,2x25,4x15,4 cm• 0,62 kg (verpackt)Lieferumfang:• 1x Blackroll MED Weiß-Pink• 1x Blackroll Mini Pink• 1x Blackroll Ball 8 cm Pink• 1x Blackroll Duoball 8 cm Pink• 1x Blackroll Übungskarte• 1x Blackroll DVDProduktdetails Blackbox Mini:• EPP (expandiertes Polypropylen)• 30x14x9 cm• 0,23 kg (verpackt)Lieferumfang:• 1x Blackroll Mini Schwarz• 1x Blackroll Ball 8 cm Schwarz• 1x Blackroll Duoball 8 cm Schwarz• 1x Blackroll Mini Flyer - Studie• 1x Blackroll DVD Flyer

Zur Webseite von > Blackroll


,,Die mit Abstand am besten wirkende Medizin ist die freie Natur."

Ob im Park, im Wald, oder in der freien Landschaft....einfach für sich ein schönes Plätzchen suchen und ein bisschen Natur gucken. Sie mit allen Sinnen erfahren, auf sich wirken und sich von ihr inspirieren lassen.  Wir können zur Ruhe kommen und den Stimmen der Natur lauschen; sie hat so viel zu erzählen. Auf sanfte Weise kann so ein Aufenthalt heilsam auf unsere Seele + Körper einwirken. Es fühlt sich so unendlich gut an! Selbst mit einer kurzen Auszeit in der Natur kann man so dem  Alltag kurzzeitig entfliehen und seiner Gesundheit damit Gutes tun.

 

Yoga und Fazientraining


Yoga in der Kombination mit Faszientraining kann ein besonders effektiver Weg sein, weil sich Bewegungen, tiefe Atmung, Achtsamkeit und Entspannung optimal ergänzen.Um Muskelverspannungen zu lösen, zur Kräftigung und als Anwendung zur Selbstmassage ist eine Faszienrolle  in Kombination mit ein paar Yogaübungen ein tolles Training.

Um eine Vorstellung zu erhalten, was Faszien sind, kann man sich einfach mal eine Grapefruit oder Orange genauer anschauen. Die feine weiße Haut, die beim Aufschneiden, oder Schälen der Frucht zu sehen ist, das sind die Faszien. Sie geben der Frucht die Form und halten das Innere zusammen. Eine weiße bindegewebsartige, kollagene, feine Haut. Auch Bindegewebe genannt, das den gesamten Körper/auch Fruchtkörper durchzieht. Eine stützende und zusammenhaltende, feine Hülle.

Beim Menschen umhüllen, trennen und stützen die Faszien sämtliche, einzelne Muskeln und auch die einzelnen Organe im Körper. Sie halten die Organe an Ort und Stelle, sind aber auch gleichzeitig dehnbar und geschmeidig. Sie geben dem gesamten Körper Form und Elastizität. Faszien können aber auch verfilzen und verkleben und auf Muskeln und Nerven drücken, oder einklemmen. Das widerum kann zu Schmerzen führen.
Trainingsmethoden, wie Yoga, Pilates, Tai Chi und Qi Gong, die auf "Stärkung + Dehnung" abzielen, sind für das des Fasziengewebe optimal. Methoden wie Rolfing, Bindegewebsmassage, Osteopathie, Akupunktur, Faszien Yoga, Übungen mit einer Faszienrolle und auch Heilanwendungen mit den Händen (wie z.B. Reiki u.v.m. können als Anwendung oder Training die Faszien wieder geschmeidiger machen und so den Schmerz reduzieren. Auch Sportarten wie Nordic Walking trainieren das Bindegewebe und 80 % der gesamten Muskulatur.

 

 

Wildkräuter

Essbare Wildkräuter sind Pflanzen, die ohne unser Zutun wild wachsen. Diese widerstandsfähigen, kräftigen und gesunden Pflanzen benötigen weder Dünger, noch werden sie gespritzt oder anderweitig chemisch behandelt.  Die gesunden Heil- und Wildkräuter waren in Vergessenheit geraten, aber erleben gerade wieder einen Boom und halten mittlerweile sogar Einzug in Gourmet-Restaurants.  Wildkräuter waren die Pflanzen, die wir vor ca. 10.000 Jahren als unsere Urnahrung genutzt haben und die uns am Leben gehalten haben, oder die wegen ihrer oft heilkräftigen Wirkung als Arznei verwendet wurden. Wildkräuter enthalten viele wertvolle Inhaltsstoffe und übertreffen mit ihrem Gehalt an Vitaminen + Mineralstoffen vielmals unser Kulturgemüse (s.Tabelle). Ist das nicht fantastisch? Auch bringen diese Pflänzchen ein ganz neues Geschmackserlebnis und sind weiterhin  für Insekten wie Bienen, Hummeln, Schmetterlinge u.v.m. eine wichtige Nahrungsquelle.

Neben ihrem Gehalt an sekundären Pflanzenstoffen (ätherischen Ölen, Flavonoiden, Saponinen und Bitterstoffe), die eine positive gesundheitliche Wirkung auf den menschlichen Körper ausüben, haben sie auch einen hohen Gehalt an wichtigen Mineralstoffen, Spurenelementen und Vitaminen. Der Vitamin- und Mineralstoffgehalt von Wildkräutern übertrifft den von Kulturgemüse, so wie es vom Menschen angebaut wird, sehr oft um ein Vielfaches. Ein richtigen tollen Effekt liefern dabei die enthaltenen Bitterstoffe, die auf ganz natürliche Art und Weise beim Abnehmen + Schlank bleiben helfen!  Bitterstoffe können den Heißhunger auf Süßes dämpfen und unterstützen die Verdauung, vor allem die Fettverdauung ! Zudem machen Bitterstoffe schneller satt, weil die Geschmacksnerven empfindsamer werden. Sie sind also ein optimaler Fatburner ! Auch bei Magen + Darmbeschwerden sind Bitterstoffe sehr hilfreich (als Magenbitter sicherlich bekannt). Bitterstoffe können eine gesunde Darmflora schaffen, sie wirken basisch und gleichen somit den Säure-Basen-Haushalt optimal aus.  Sie mobilisieren die Abwehrkräfte + stärken das Immunsystem und helfen, die Verdauung anzuregen (Leber /Galle). Einfach genial, diese tollen Kraftpakete ! Man muss sich erst etwas an die Bitterstoffe gewöhnen, da wir heutzutage viel lieber Zucker uns süß bevorzugen.

Die nachfolgende Tabelle liefert einen kleinen Vergleich von Kulturgemüsen mit Wildgemüsen bzw. Wildkräuter. Bezogen sind die Werte auf 100 g essbaren Pflanzenteil, für Eisen, Vitamin C und Kalzium in mg.

Wildgemüse

Eisen

Vitamin C

Kalzium

 

Kulturgemüse

Eisen

Vitamin C

Kalzium

Winterkresse

2,3

315

155

 

Chicoree

0,74

9

125

Brennnessel

7,8

335

715

 

Chinakohl

0,6

25

40

Gundermann

3,7

230

290

 

Kopfsalat

0,35

13

20

Löwenzahn

1,2

115

50

 

Mangold

2,7

40

105

Weiße Taubnessel

3,2

215

165

 

Rosenkohl

1

110

35

Vogelmiere

4,6

75

150

 

Rotkohl

0,44

55

35

Giersch

4,3

201

230

 

Weißkohl

0,41

50

45

Quelle: W. Franke: Vergleichende Qualitätsbewertung von Wild- und Kulturgemüse, 38. Hochschultagung der Landwirtschaftlichen Fakultät der Universität Bonn

Hätten Sie gedacht, dass die Brennnessel so gesund ist? Auch der hohe Provitamin A Gehalt der Brennnessel ist fast unschlagbar und sie ist dazu noch sooo lecker und vielseitig verwendbar!

Wichtiges zum Abschluss:

Falls Sie jetzt auf die Idee kommen, auch selbst Wildkräuter zu sammeln, dann nehmen Sie bitte ein entsprechendes Bestimmungs-Buch mit auf Ihren Weg, nicht alles in der freien Natur ist auch essbar. Viel besser ist es, wenn Sie einfach mal an einer Kräuterwanderung teilnehmen, oder an einem Kochkurs. Pflanzen + Wildkräuter sollten  Sie nicht an befahrenen Straßen, oder überdüngte Wiesen und Felderrn sammeln. Vielleicht haben Sie auch Bekannte mit einem Garten, oder Sie fragen in Natur- und Bioläden oder Märkten in Ihrer Stadt nach.  Bitte gehen Sie sorgfältig mit jeder einzelnen Pflanzen um, die Sie finden und lassen Sie bitte immer Exemplare stehen, damit garantieren Sie den Pflänzchen ein weiteres Überleben an dem Standort. Nehmen Sie immer nur so viel mit, wie Sie wirklich verzehren !