23 August

Erster internationaler Kongress "Gesundheitspotential Wald"

Es ist nicht Neu, dass die Natur und der Wald ein großes Potential für die Gesundheit zu bieten hat. So kann ein Aufenhalt im Wald Stress lindern und beruhigend auf den gesamten Organismus wirken, um nur ein Beispiel zu nennen.

Das Thema Wald wird in letzter Zeit vielfach diskutiert und in verschiedensten Medien zum Thema gemacht. Nun rückt der Wald in das Interesse von Wissenschaft + Medizin.

Zum ersten Mal findet ein Internationaler Kongress zum Thema „Gesundheitspotenzial Wald“, am 12./13. September 2017, im Ostseebad Heringsdorf, auf der Insel Usedom statt.

....................................
Laut Trendforschung wächst das Bedürfnis nach Urbanität und gleichzeitig die Sehnsucht nach Natur. Außerdem steigt die Erkenntnis sich gesund erhalten zu müssen und präventiv etwas für die Gesundheit zu tun.

Die gehetzte Gesellschaft sucht deshalb nach Möglichkeiten, dass Depot an Lebensenergie aufzutanken. Denn Digitalisierung sowie Schnelllebigkeit führt zu vermehrten Stress und ungesunden Leben. Es entstehen Zivilisationserkrankungen, wie psychosomatische-, Stoffwechsel-, Herz-Kreislauf-, orthopädische Erkrankungen und andere mehr.

Das Der Wald dem Wohlbefinden des Menschen zuträglich ist, ist allgemein bekannt, denn wer hat es nicht schon gespürt, wie wohl man sich nach einem ausgiebigen Spaziergang im Wald fühlt. Auch Therapeuten in Rehabilitationseinrichtungen Mecklenburg-Vorpommerns gehen bereits mit ihren Patienten in den Wald, um dort gelenkschonende Gehübungen durchzuführen.

So erarbeitete der Bäderverband Mecklenburg-Vorpommern e.V. in einem Projekt mit Wissenschaftlern, Touristikern und Vertretern der Forstwirtschaft, auf wissenschaftlicher Basis, zur indikationsbezogenen Nutzung von Waldgebieten in Kur- und Erholungsorten, denn die Verknüpfung der vorhandenen gesundheitstouristischen Infrastruktur, mit dem gezielten indikationsgerechten Ausbau von Wäldern zu Kur- und Heilwäldern, ist sinnvoll. Erfolgreich und beispielgebend wird dieses in Asien und Australien praktiziert und von den dortigen Gesundheitsbehörden unterstützt. Um voneinander zu lernen organisiert der Bäderverband Mecklenburg-Vorpommern e.V., den ersten Internationalen Kongress „Gesundheitspotenzial Wald“, am 12./13. September 2017, im Ostseebad Heringsdorf, auf der Insel Usedom. Vertreter aus Europa, Asien und Australien werden über ihre Erfahrungen berichten und die auf dem Kongress wissenschaftlich erarbeiteten Definitionen und Qualitätskriterien, auf internationaler Ebene, als Maßstab für Kur- und Heilwälder, diskutieren und verabschieden. Außerdem wird der erste Kur- und Heilwald, per Verordnung Mecklenburg-Vorpommerns, auf diesem Kongress ausgewiesen. Damit setzt Mecklenburg-Vorpommern den ersten Meilenstein zur indikationsbezogenen Nutzung des Waldes.

Das dieses Thema von nationalem und internationalem Interesse ist, beweist die große Resonanz der Teilnehmer aus Medizin, Tourismus und Forstwirtschaft, an diesem ersten Internationalen Kongress.

Quelle: Pressebericht mv-baederverband

Programm + Webseite unter: mv-baederverband

 

29 Juni

Gesunde Power vom Wegesrand:

Mein Artikel für die Betriebskrankenkasse der R+ V.

Den gesamten Artikel gibt es bei der R+V BKK zu lesen unter:  Gesunde Power vom Wegesrand

oder unter: Neues aus der Welt der Gesundheit

 

29 Dezember

Lust auf Natur ?

Schön, dass Sie sich für Natur interessieren.  Ich möchte Ihnen gerne das Wunderwerk "Natur + Themen aus der Naturheilkunde"  vorstellen.

Die Naturheilkunde hat das größte Potential an aktiver Prävention und Gesundheitsförderung. Sie verfügt über zahlreiche wissenschaftliche Therapien und Verfahren, besitzt überliefertes und jahrhunderte altes Wissen und hat einige Antworten gegen die Ausbreitung von sogenannten Zivilisationskrankheiten und bietet eine fundierte Hilfe zur Selbsthilfe oder Selbstheilung. Einen großen gesundheitlichen Aspekt nimmt hier die Pflanzenheilkunde und die essbaren, gesundheitsfördernden Wildkräuter ein.

Mein Leben lang hat mich die Natur und die Wirkung der Heilpflanzen, der verschiedenen Gewürze, die Wirkung von Küchenkräutern- und essbaren Wildkräutern wie z.B. Brennnesseln, Löwenzahn, Giersch, Gundermann und all den anderen wertvollen Pflanzen, die Bäume, der Wald und die Sträucher und deren Wirkweise begeistert.  Oft haben sie mich mit ihrer sanften Hilfe bei vorliegenden Beschwerden überzeugt. Diese Begeisterung und meine aufrichtige Bewunderung für diese wertvollen Geschenke, die uns oft "kostenlos" zur Verfügung stehen, möchte ich mit Ihnen gerne teilen und zeigen, wie man diese Wildkräuter und Heilpflanzen als Tee, Tinktur, Öl, Kräutersalz, Smoothie, Hydrolat oder als schmackhaftes Gericht mit feinen Gewürzen in seinen Speiseplan mit einfließen lassen kann, um so ein neues Geschmackserlebnis zu erhalten. Ganz nebenbei tut man damit noch etwas für sein Wohlbefinden und für den Erhalt seiner Gesundheit. Denn für Prävention und Gesunderhaltung hat die Natur und die Naturheilkunde einiges zu bieten.

So haben z.B. Kräuter und Gewürze, Wildpflanzen, Heilpflanzen, Samen, Wurzeln und Öle einen hohen gesundheitlichen Wert. Sie besitzen  wertvolle Inhaltsstoffe, ureigene Eigenschaften und Wirkweisen. So findet man in zahlreichen  Pflanzen den Inhaltsstoff Aucubin, ein natürliches Antibiotikum. Zahlreiche Pflanzen und Gewürze haben entzündungshemmende und wundheilungsfördernde Stoffe u.v.m. Nebenbei enthalten sie oft hohe Mengen an "Mineralien und Vitamine", was widerum die Pflanzen als Nahrungsmittel interessant macht.  Da man einige dieser Pflanzen, Kräuter, Gewürze, Samen usw. in der Natur, oder im eigenen Garten nicht immer zur Verfügung hat,  sollte man beim Kauf auf gute Qualität achten. Die Aromen sollten natürlich intensiv und ein Genuss für die Sinne sein.

2011 habe ich diese Webseite ins Leben gerufen. Die zahlreichen Rezepte mit Wildkräutern,  Heilpflanzen, Smoothies, Tinkturen u.v.m,  die ich hier auf meinen Seiten und in meinem  Rezeptbuch vorstelle, habe ich selbst gekocht, hergestellt, probiert, arrangiert und fotografiert ;-) . Ein großer Garten, in dem ich auch Heilpflanzen und Wildkräuter wachsen, machen mir das tägliche Sammeln von Kräutern recht einfach.

Weiterhin werden hier auf der Seite Kräuter, Gewürze, Blütendüfte und Beiwerk vorgestellt, die von mir sorgfältig geprüft und ausgesucht werden.  Hierzu werden zertifizierte Händler, die Ware aus kontrolliert-biologischem Anbau sowie aus kontrollierten Wildsammlungen in ihrem Sortiment führen, von mir ausgesucht und bevorzugt.  Qualtitätsnachweise erfolgen durch externe Untersuchungslabore bezüglich Arzneibuch- und Lebensmittelqualtität. Weiterhin finden Sie eine Auswahl an schönem Zubehör.  Ein kleines, ausgesuchtes Sortiment, so dass die wertvollen Kräuter passend, praktisch, schön und funktional in Szene gesetzt werden können.

Ich würde mich freuen, wenn ich Ihnen die ein oder andere Anregung in die große Welt der Naturheilkunde, Kräuter, Heilpflanzen, essbaren Wildkräuter und den gesundheitlichen Aspekten geben kann.**

Herzliche und gesunde Grüße

Martina Sachs

Nebenberufliche Ausbildung in Phytotherapie- (Kräuterheilkunde), Kräuterheilkunde für Frauen,  Reiki I + II,  Naturheilkunde-Ausbildung mit den Schwerpunkten: "Ernährungstherapie, Phytotherapie, Hydrotherapie, Bewegungstherapie, Lebensbalance, Ordnungstherapie"),

,Essbare Wildpflanzen, Seminar "Öl-Eiweißkost nach Dr. Johanna Budwig", Seminar Klostermedizin "Rosenöl"

IHK Sachkundenachweis für freiverkäufliche Arzneimittel

Ärztlich geprüfte Naturheilkundeberaterin

- Hauptberuflich Angestellte in einer IT Firma -

Mitglied:   Natur und Medizin e.V.

                 Deutscher Naturheilbund e.V.

 

Hinweis: **Alle Informationen auf diesen Seiten sind sorgfältig erwogen und geprüft und nach bestem Wissen und Gewissen wiedergegeben worden. Die Hinweise zu den Heilwirkungen von Pflanzen und anderen Produkten ersetzen aber keineswegs die Hilfe und den Rat eines Heilpraktikers, Apothekers oder Arztes

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

08 Oktober

Faszination Herbstwald

Wenn die 3. Jahreszeit beginnt, sollte man es nicht verpassen, einen Waldspaziergang zu unternehmen. Die herabfallenden Blätter, das tiefstehende Licht der Sonne, der Duft des Waldbodens, das bunte Blattwerk und das Rascheln der Herbstblätter ergeben eine ganz besondere Stimmung. Die Vegetation zieht sich langsam bis zum nächsten Frühjahr zurück, Ruhe kehrt ein. Selbst die Vögel zwitschern nun leiser. Die Natur zieht sich zurück und das Wesentliche trit nun zum Vorschein. Ganz andere Dinge, wie im Frühjahr können jetzt wahr genommen werden. Man sagt, der Herbst sei der zweite Frühling und wirklich, dem ist auch so. Der sanfte Wind, der um die Bäume streift, kündigt schon langsam die kälteren Tage an, das tiefstehende Sonnenlicht zaubert eine ganz besondere Stimmung. Mit allen Sinnen kann man die Naturbühne Wald, die Ruhe und die saubere Luft in sich aufnehmen und auf sich wirken lassen. Lassen Sie sich verzaubern von dieser schönen Stimmung, den uns der Herbst bringt :-)

 

02 Juni

Ob mit einer Seilbahn, zu Fuß, oder den Felsen hinauf geklettert ....auf einen Berg oben angekommen zu sein, ist ein einmaliges, freudiges Ereignis. Hier kann man den Blick schweifen lassen, hinunter ins Tal blicken und sich eine kleine Miniaturwelt anschauen, die wie ein wildgewordener Ameisenhaufen, aber dennoch strukturiert erscheint. Oder man blickt auf gegenüber liegende, teils schneebedeckte Berggipfel hoch hinauf, die weit in den Himmel ragen und die die Wolken berühren. Die Bergwelt, die einmalige Natur, die andersartigen Pflanzen und Tiere, die teils schroffe Landschaft entführt die Menschen in eine ganz andere faszinierende Welt.

Angesichts dieser Größe erscheinen all die anderen Dinge, die großen und die kleinen Sorgen und der Mensch an sich als winzig klein. Die Bergwelt übt eine heilsame Wirkung auf Körper und Seele aus und die gute Luft tut ihr übriges dazu. Wanderer, Bergsteiger und Touristen sind gleichermaßen glücklich auf einem Berg zu stehen. Sie alle genießen und bestaunen die Berge mit ihrer besonderen Tier- und Pflanzenwelt und ihrer individuellen Landschaft. Die Umgebung eignet sich perfekt, um Menschen zu sich selbst finden zu lassen und bietet Einblicke in eine ganz andersartige, faszinierende Natur. Ein Gefühl von Freiheit breitet sich langsam im gesamten Körper aus, es fehlen jetzt nur noch die Flügel, um abzuheben wie ein Adler, um diese Freiheit und die Lust auf die Natur ausgiebig auszukosten. Man fühlt sich dem Himmel ein ganzes Stückchen näher und das tut dem Herzen und der Seele gut.

Eine neue Studie der Marke Gore-Tex und passend zum Thema:

Studie der Marke GORE-TEX® belegt - Wandern macht glücklich

- Wandern ruft für über ein Drittel der Deutschen ein Glücksgefühl hervor - zu diesem Ergebnis kam eine repräsentative Studie* im Auftrag der Marke GORE-TEX®. Die Umfrage wurde im April vom Forschungsinstitut Research Now durchgeführt und befragte Personen im Alter zwischen 20 und 59 Jahren. (*Studie "GORE-TEX® Wandern und Glück", Research Now, Hamburg, April 2015 mit 1.011 Teilnehmern in Deutschland und europaweit 7.011 Teilnehmern zwischen 20 und 59 Jahren.)

Den ganzen Artikel gibt es unter :

http://www.presseportal.de/pm/30885/3048232

 

01 Juni

Schmetterlinge gehören wohl zu den schönsten Insekten auf der Erde. Schmetterlinge zu beobachten und ihre herrlichen Farben und lautlosen Flugkünste zu bewundern, ist etwas sehr Bezauberndes und hat etwas Beruhigendes und Meditatives. Es ist ein schöner Ausgleich zum technisierten Alltag, dem leichten Flug und bunten Tanz  eines Schmetterlings zu folgen. Es beruhigt und entspannt und erfreut das Herz und die Seele. So manch Inspiration, gute Gedanken und schöne Erinnerungen liefert so ein kleiner, farbenfroher Falter, wenn man ihn länger beobachtet. Viele Verse, Mythen, Sprüche und Gedichte bringt der kleine Schmetterling mit sich, die ihn allesamt sehr liebevoll umranken. Er steht für Liebe, Leichtigkeit, Lebendigkeit, Farben, für Gefühle und Glück.

Nahrung für den SchmetterlingWenn dieses Schauspiel der bunten Flugkünste jedes Jahr auf`s Neue im eigenen Garten stattfindet, hat man die Gewissheit, dass sich die kleinen Falter und Nützlinge im Garten wohlfühlen. Hier haben sie einen Platz und ein Stück Natur zum Leben und Überleben gefunden.  Man kann den kleinen Faltern und Insekten mit einfachen Mitteln einen Lebensraum schaffen, den sie so dringend benötigen. Der große Einsatz von Pestiziden in Gärten und in der Landwirtschaft  zerstören nachweislich den Lebensraum der Schmetterlinge und anderer nützlicher Insekten. Viele von ihnen sind vom Aussterben bedroht. Um Schmetterlinge und all die anderen nützlichen Insekten anzulocken sollte man daher seinen Garten möglichst "naturnah" gestalten, oder naturnahe Ecken im Garten anlegen. Also ruhig etwas Mut zur "gewollten" Wildnis zeigen! Das naturnahe Gestalten im Garten bringt jede Menge neue Erfahrungen, Lehrreiches und ein gutes Gewissen, etwas für die Umwelt zu tun mit sich. Ganz nebenbei ersparen Sie sich auch noch, so manch ungeliebte Arbeit, wie z.B. Unkraut rupfen. So hat man mehr Zeit für andere, wichtige Dinge. Als Belohnung für das Anlegen eines kleinen Naturgartens, bekommt man gratis all die kleinen und großen Wunder der Natur frei Haus geliefert. Ein großes Glück für Groß und Klein kann man ohne viel Geld relativ schnell erschaffen. Ein Umdenken und Umgestalten lohnt sich also. Kinder haben meisstens großen Spaß und gehen gerne in naturnahe Gärten und angelegte Erlebnisräume auf Entdeckungstour, ein Abenteuerspielplatz der besonderen Art. Neugier und Forschergeist der Kinder werden dort geweckt. Durch das Beobachten von Tieren, Insekten und Pflanzen können Kinder so eine Beziehung zur Natur, Umwelt + Umweltschutz entwickeln.

Mit einfachen Schritten ein kleines, naturnahes Paradies erschaffen: Lassen Sie z.B. einfach in einer kleinen Ecke in Ihrem Garten Brennnesseln stehen.  Sie sind eine wichtige Futterpflanze für die Raupen! Viele Falter wie z.B. der Kleine Fuchs und der Admiral sind wegen der Eiablage auf Brennnesseln angewiesen. Eine weitere gute Maßnahme für einen Schmetterlingsgarten ist eine Wildblumenwiese anzulegen. Eine solche Wiese dient den Schmetterlingen und anderen Insekten als wichtige Nahrungsquelle.  Einheimische Wildblumen produzieren besonders viel Nektar und Pollen, um Insekten anzulocken. Eine Wildblumenwiese, oder Schmetterlingswiese ist ganz einfach anzulegen; im Handel gibt es hierfür zahlreiche Samenmischungen.  So eine Vielfalt an Farben + Blüten erfreut Mensch und Insekten gleichermaßen!

Sommerflieder, der Duft alleine betört alle Sinne. Sommerflieder ist für die Insekten zwar keine einheimische Wildblume, aber dennoch ist er bei den schönen Faltern sehr beliebt. Auch die Indianernessel und die Bartblume locken nützliche Insekten und Schmetterlinge an. Über Efeu freuen sich Wespen, Bienen und Schmetterlinge im Herbst zur Blüte allesamt gemeinsam. Lässt man dann noch Reisig, altes Holz und Laub im Garten liegen lässt, so finden die Insekten, aber auch die Igel ein kleines Paradies vor, wo es sich ganz gut leben lässt und wo sie geschützt überwintern können.

Der Naturschutzbund hat eine Liste von Nektar- und Pollenreichen Gartenpflanzen zusammengestellt: https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/insekten-und-spinnen/hautfluegler/hummeln/02636.html

Merken

Merken

14 Mai

Sie bringen uns zum Lachen, sie hören uns zu, sie helfen uns zur Ruhe zu finden, oder auf andere Gedanken zu bringen, sie sind unser ständiger Begleiter, ein guter Freund, sie trösten uns und sind in (fast) jeder Situation für uns da. Die Rede ist von unseren tierischen Freunden, wie Hund + Katz, oder anderem Getier. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass die Anwesenheit von Haustieren und das Streicheln eines Tieres den Stress beim Menschen reduziert.

Einen interessanten Bericht  + wissenschaftliche Studien, wie Haustiere unsere Gesundheit fördern gibt es bei Spiegel Online

 

 

12 Mai

Einfach mal die Seele baumeln lassen und eine Auszeit nehmen. Wer sich gestresst fühlt, sollte einfach mal wieder einen Tag an einem See verbringen. Wasser hat etwas beruhigendes, Wasser ist Natur. Eine spiegelnde Wasseroberfläche, in dem sich der Himmel, oder die umliegende Natur wiederspiegelt,  kann ein faszinierender Anblick sein. Wasservögel zu beobachten und die Vegetation an einem See zu erleben, das Spiel mit dem Wind im Schilf  zu lauschen, all das bringt Stille und Frieden mit sich. Unser Körper kann entspannen, unsere Gedanken können zur Ruhe kommen. Wir können uns erholen und neue Kraft tanken.

12 Mai

Das Outdoor Fitnessstudio im Wald

Abseits der Wege unterwegs zu sein und über Stock und Stein zu laufen, ist nicht nur sportlich + gesund, sondern man wird mit gesunder Luft und einem schönen Licht und Schattenspiel belohnt. Die üppige Vegetation der Bäume, Blätter und Gräser, die zahlreichen Waldkräuter, wie Storchschnabel, Große Sternmiere, Buschwindröschen, Knoblauchsrauke uvm.  werden von der Mai-Sonne in ein schönes Waldlicht getaucht. So ganz nebenbei beim Erkunden und Vorbeigehen der Waldkräuter, klettert man über ganz natürliche Hindernisse, die sich einem in den Weg stellen, wie Geäst, Baumstämme oder Steine. Ein ganz natürlicher Parcours der vor einen liegt und sportlich bewältigt werden kann. So erklimmt man so manch kleinen und großen Hügel und freut sich, dass man sich für heute den Gang in ein Fitnessstudio erspart hat. Es versteht sich von selbst, dass man bei solchen Aktivitäten gutes Schuhwerk anhaben sollte. Weiterhin sollte darauf geachtet werden, keine Pflanzen oder ähnliches nieder zu trampeln, keine Äste abzureißen oder anderweitig mutwillig etwas kaputt zu machen. Man sollte seine Sinne bei jedem Schritt schärfen und überlegen, wo der nächste Schritt hingeht, ohne die Waldlandschaft und ihre Natürlichkeit zu zerstören, oder sich selbst in irgendeine Gefahr zu bringen. Ansonsten gilt, das "Abenteuer Wald" einfach zu erleben und zu genießen.

02 Mai

Ein Waldspaziergang im Frühling belebt alle Sinne

Das frische Grün der Bäume lädt in diesen Frühlingstagen zu einem Waldspaziergang für die Sinne ein. Nehmen Sie sich eine Auszeit von der Alltagshektik und gehen Sie durch einen Wald. Sie werden schnell merken, wie Entspannend so ein Waldaufenthalt sein kann und wie ein Spaziergang im Grünen Ihre Stimmung aufhellt. Je weiter man in den Wald hinein geht, desto wirksamer wird die Ruhe und somit die Erholung. Die frische Luft, das satte Grün der Bäume und Pflanzen, die Geräusche im Unterholz, die Vogelstimmen und Tiergeräusche, das Rascheln vom Laub beim Gehen. Wo man hinschaut gibt es neue Eindrücke und neue bezaubernde Wald-Szenen. All unsere Sinne profitieren von diesen schönen Eindrücken, die die der Lebensraum "Wald" zu bieten hat. Nach einer kurzen Zeit bemerken wir, wie wir ganz sanft von der Natur und der Umgebung aufgefangen werden. Wir fühlen uns geborgen und sind angekommen. Der Wald wirkt wie ein Gesundbrunnen, der auf all unsere Sinne sanft einwirkt und alle Zellen in unserem Körper neu belebt. Mittendrin in einem schönen Naturerlebnis können wir nun hören,  sehen und riechen, wie das Leben im Frühjahr wieder von Neuem aus dem Winterschlaf erwacht. Sehen zahlreiche blühende Pflanzen im Unterholz, moosbedeckte Baumstämme, die zum Sitzen einladen,  riechen den angenehmen Waldboden, können dem Konzert der Vogelstimmen lauschen, sehen frische, grüne Blätter der Bäume und neu heranwaschende Wild- und Waldkräuter, wie sie sich der Sonne entgegenstrecken. Wir können zur Ruhe kommen und einfach nur dem Wald zuhören; er hat so viel zu erzählen. Nach kurzer Zeit des Innehaltens normalisiert sich unser Blutdruck und unser Herzschlag, wir atmen tiefer und langsamer ein, die feine, frische "grüne + gesunde" Luft steigt in unsere Nase und füllt unsere Lungen und gibt uns frische Energie. Jede Zelle in unserem Körper wird mit frischem "Grün" durchströmt und regeneriert. Fast meditativ kann uns die Harmonie des Waldes entspannen und der Kontakt mit der Natur kann auf sanfte Weise heilsam auf unsere Seele + Körper einwirken. Es fühlt sich so unendlich gut an!

Seite 1 von 2