23 August

Erster internationaler Kongress "Gesundheitspotential Wald"

Es ist nicht Neu, dass die Natur und der Wald ein großes Potential für die Gesundheit zu bieten hat. So kann ein Aufenhalt im Wald Stress lindern und beruhigend auf den gesamten Organismus wirken, um nur ein Beispiel zu nennen.

Das Thema Wald wird in letzter Zeit vielfach diskutiert und in verschiedensten Medien zum Thema gemacht. Nun rückt der Wald in das Interesse von Wissenschaft + Medizin.

Zum ersten Mal findet ein Internationaler Kongress zum Thema „Gesundheitspotenzial Wald“, am 12./13. September 2017, im Ostseebad Heringsdorf, auf der Insel Usedom statt.

....................................
Laut Trendforschung wächst das Bedürfnis nach Urbanität und gleichzeitig die Sehnsucht nach Natur. Außerdem steigt die Erkenntnis sich gesund erhalten zu müssen und präventiv etwas für die Gesundheit zu tun.

Die gehetzte Gesellschaft sucht deshalb nach Möglichkeiten, dass Depot an Lebensenergie aufzutanken. Denn Digitalisierung sowie Schnelllebigkeit führt zu vermehrten Stress und ungesunden Leben. Es entstehen Zivilisationserkrankungen, wie psychosomatische-, Stoffwechsel-, Herz-Kreislauf-, orthopädische Erkrankungen und andere mehr.

Das Der Wald dem Wohlbefinden des Menschen zuträglich ist, ist allgemein bekannt, denn wer hat es nicht schon gespürt, wie wohl man sich nach einem ausgiebigen Spaziergang im Wald fühlt. Auch Therapeuten in Rehabilitationseinrichtungen Mecklenburg-Vorpommerns gehen bereits mit ihren Patienten in den Wald, um dort gelenkschonende Gehübungen durchzuführen.

So erarbeitete der Bäderverband Mecklenburg-Vorpommern e.V. in einem Projekt mit Wissenschaftlern, Touristikern und Vertretern der Forstwirtschaft, auf wissenschaftlicher Basis, zur indikationsbezogenen Nutzung von Waldgebieten in Kur- und Erholungsorten, denn die Verknüpfung der vorhandenen gesundheitstouristischen Infrastruktur, mit dem gezielten indikationsgerechten Ausbau von Wäldern zu Kur- und Heilwäldern, ist sinnvoll. Erfolgreich und beispielgebend wird dieses in Asien und Australien praktiziert und von den dortigen Gesundheitsbehörden unterstützt. Um voneinander zu lernen organisiert der Bäderverband Mecklenburg-Vorpommern e.V., den ersten Internationalen Kongress „Gesundheitspotenzial Wald“, am 12./13. September 2017, im Ostseebad Heringsdorf, auf der Insel Usedom. Vertreter aus Europa, Asien und Australien werden über ihre Erfahrungen berichten und die auf dem Kongress wissenschaftlich erarbeiteten Definitionen und Qualitätskriterien, auf internationaler Ebene, als Maßstab für Kur- und Heilwälder, diskutieren und verabschieden. Außerdem wird der erste Kur- und Heilwald, per Verordnung Mecklenburg-Vorpommerns, auf diesem Kongress ausgewiesen. Damit setzt Mecklenburg-Vorpommern den ersten Meilenstein zur indikationsbezogenen Nutzung des Waldes.

Das dieses Thema von nationalem und internationalem Interesse ist, beweist die große Resonanz der Teilnehmer aus Medizin, Tourismus und Forstwirtschaft, an diesem ersten Internationalen Kongress.

Quelle: Pressebericht mv-baederverband

Programm + Webseite unter: mv-baederverband

 

29 Juni

Gesunde Power vom Wegesrand:

Mein Artikel für die Betriebskrankenkasse der R+ V.

 

08 Oktober

Faszination Herbstwald

Wenn die 3. Jahreszeit beginnt, sollte man es nicht verpassen, einen Waldspaziergang zu unternehmen. Die herabfallenden Blätter, das tiefstehende Licht der Sonne, der Duft des Waldbodens, das bunte Blattwerk und das Rascheln der Herbstblätter ergeben eine ganz besondere Stimmung. Die Vegetation zieht sich langsam bis zum nächsten Frühjahr zurück, Ruhe kehrt ein. Selbst die Vögel zwitschern nun leiser. Die Natur zieht sich zurück und das Wesentliche trit nun zum Vorschein. Ganz andere Dinge, wie im Frühjahr können jetzt wahr genommen werden. Man sagt, der Herbst sei der zweite Frühling und wirklich, dem ist auch so. Der sanfte Wind, der um die Bäume streift, kündigt schon langsam die kälteren Tage an, das tiefstehende Sonnenlicht zaubert eine ganz besondere Stimmung. Mit allen Sinnen kann man die Naturbühne Wald, die Ruhe und die saubere Luft in sich aufnehmen und auf sich wirken lassen. Lassen Sie sich verzaubern von dieser schönen Stimmung, den uns der Herbst bringt :-)

 

12 Mai

Das Outdoor Fitnessstudio im Wald

Abseits der Wege unterwegs zu sein und über Stock und Stein zu laufen, ist nicht nur sportlich + gesund, sondern man wird mit gesunder Luft und einem schönen Licht und Schattenspiel belohnt. Die üppige Vegetation der Bäume, Blätter und Gräser, die zahlreichen Waldkräuter, wie Storchschnabel, Große Sternmiere, Buschwindröschen, Knoblauchsrauke uvm.  werden von der Mai-Sonne in ein schönes Waldlicht getaucht. So ganz nebenbei beim Erkunden und Vorbeigehen der Waldkräuter, klettert man über ganz natürliche Hindernisse, die sich einem in den Weg stellen, wie Geäst, Baumstämme oder Steine. Ein ganz natürlicher Parcours der vor einen liegt und sportlich bewältigt werden kann. So erklimmt man so manch kleinen und großen Hügel und freut sich, dass man sich für heute den Gang in ein Fitnessstudio erspart hat. Es versteht sich von selbst, dass man bei solchen Aktivitäten gutes Schuhwerk anhaben sollte. Weiterhin sollte darauf geachtet werden, keine Pflanzen oder ähnliches nieder zu trampeln, keine Äste abzureißen oder anderweitig mutwillig etwas kaputt zu machen. Man sollte seine Sinne bei jedem Schritt schärfen und überlegen, wo der nächste Schritt hingeht, ohne die Waldlandschaft und ihre Natürlichkeit zu zerstören, oder sich selbst in irgendeine Gefahr zu bringen. Ansonsten gilt, das "Abenteuer Wald" einfach zu erleben und zu genießen.

02 Mai

Ein Waldspaziergang im Frühling belebt alle Sinne

Das frische Grün der Bäume lädt in diesen Frühlingstagen zu einem Waldspaziergang für die Sinne ein. Nehmen Sie sich eine Auszeit von der Alltagshektik und gehen Sie durch einen Wald. Sie werden schnell merken, wie Entspannend so ein Waldaufenthalt sein kann und wie ein Spaziergang im Grünen Ihre Stimmung aufhellt. Je weiter man in den Wald hinein geht, desto wirksamer wird die Ruhe und somit die Erholung. Die frische Luft, das satte Grün der Bäume und Pflanzen, die Geräusche im Unterholz, die Vogelstimmen und Tiergeräusche, das Rascheln vom Laub beim Gehen. Wo man hinschaut gibt es neue Eindrücke und neue bezaubernde Wald-Szenen. All unsere Sinne profitieren von diesen schönen Eindrücken, die die der Lebensraum "Wald" zu bieten hat. Nach einer kurzen Zeit bemerken wir, wie wir ganz sanft von der Natur und der Umgebung aufgefangen werden. Wir fühlen uns geborgen und sind angekommen. Der Wald wirkt wie ein Gesundbrunnen, der auf all unsere Sinne sanft einwirkt und alle Zellen in unserem Körper neu belebt. Mittendrin in einem schönen Naturerlebnis können wir nun hören,  sehen und riechen, wie das Leben im Frühjahr wieder von Neuem aus dem Winterschlaf erwacht. Sehen zahlreiche blühende Pflanzen im Unterholz, moosbedeckte Baumstämme, die zum Sitzen einladen,  riechen den angenehmen Waldboden, können dem Konzert der Vogelstimmen lauschen, sehen frische, grüne Blätter der Bäume und neu heranwaschende Wild- und Waldkräuter, wie sie sich der Sonne entgegenstrecken. Wir können zur Ruhe kommen und einfach nur dem Wald zuhören; er hat so viel zu erzählen. Nach kurzer Zeit des Innehaltens normalisiert sich unser Blutdruck und unser Herzschlag, wir atmen tiefer und langsamer ein, die feine, frische "grüne + gesunde" Luft steigt in unsere Nase und füllt unsere Lungen und gibt uns frische Energie. Jede Zelle in unserem Körper wird mit frischem "Grün" durchströmt und regeneriert. Fast meditativ kann uns die Harmonie des Waldes entspannen und der Kontakt mit der Natur kann auf sanfte Weise heilsam auf unsere Seele + Körper einwirken. Es fühlt sich so unendlich gut an!

10 April

Reiki eine alte Entspannungs- und Heilmethode

Reiki kann sehr hilfreich als Entspannungsverfahren und zur Linderung von Beschwerden eingesetzt werden, aber was ist Reiki genau?

Dr. Mikao Usui entdeckte Anfang des 20. Jh. die uralte natürliche Heil- und spirituelle Entwicklungsmethode des Reiki neu. Die alten Schriften (Sutras) lagen bis dahin Jahrhunderte unberührt in einem japanischen Kloster.  Reiki ist eine weltweit bekannte und sanfte energetische Therapieform um Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen.  Das Reiki-System des Usui ist eine einfache und natürliche Methode, bei der durch sanfte Berührung und ruhiges Verbleiben von 3 bis 5 Minuten Energie übertragen wird. Diese Energie fließt in den Körper dahin, wo sie gerade benötigt wird. Reiki kann harmonisierend auf Körper, Geist und Seele wirken und die Selbstheilungskräfte mobilisieren. Die Reiki-Energie kann auf sanfte Weise Blockaden lösen und die Selbstheilungskräfte aktivieren und zu einer Tiefenentspannung und somit zur inneren Harmonie führen. Reiki kann auch unsere inneren Energiezentren (Chakren**) und unsere Aura harmonisieren und somit das Gleichgewicht unseres Körpers + Seele wiederherstellen.  Wer sich mit Reiki beschäftigt, kann seiner Gesundheit etwas Gutes tun.

Eine angenehme Entspannung, tiefes Gefühl von Ruhe und innerer Zufriedenheit sind die ersten Erfahrungen der Menschen, die Reiki kennenlernen. Viele berichten auch über eine angenehme, intensive Wärme, die von den Händen des Behandlers ausgeht, manche auch von Kribbeln oder einem Gefühl von fließen.  Die Reiki-Philosophie erklärt diese Wärmeentwicklung mit der universellen Energie, die alles Leben umgibt, es ist eine lebendige Energie, die wir überall in und um uns herum finden können. Durch Reiki-Behandlungen kann man sich quasi dieser Energie bedienen. Der Reiki-Gebende nimmt die Energie auf und gibt sie entweder an sich selbst, eine andere Person oder ein Lebewesen weiter. Selbst skeptische Menschen, können die körperlichen, positiven Auswirkungen spüren. Tiere, wie Hunde, Katzen oder Pferde genießen Reiki, oder lassen sich mit Reiki gerne behandeln. Von Reiki-Energie können also Menschen, Tiere, Pflanzen, Gegenstände u.v.m. gleichermaßen profitieren. Ein Reiki-Gebender (Anwender/Therapeut) ist bei einer Behandlung nur ein Kanal, durch dessen Hände die Energie fliesst. Es wird nicht seine eigene Energie übertragen ! Beim Erlernen von Reiki kann man bereits mit dem 1.Grad Reiki-Behandlungen durchführen. Der zweite Grad vertieft die Fähigkeiten und gibt Einblicke in Reiki-Symbole zur Kraftverstärkung und zur Harmonisierung. Der dritte Grad zum Reiki-Meister befähigt andere in Reiki zu unterrichten. Ich selbst habe den I. und II.Grad Reiki erlernt. Ich möchte diese Hilfe, diese Energie und die schönen Erfahrungen mit Reiki nicht mehr missen.

Reiki kann dazu beitragen:

  • das Immunsystem zu stärken
  • Blockaden und Verspannungen zu lösen
  • Schmerzen lindern und Stress abbauen
  • Selbsterkenntnis, Selbstentwicklung und eine positive Lebenseinstellung zu fördern
  • zur Ruhe zu kommen und die eigene Mitte zu finden
  • den Körper in sein seelisches Gleichgewicht zu bringen,
  • den Entgiftungsprozess des Körpers zu unterstützen,
  • als „Entspannungstechnik“ beim Stressabbau zu dienen,
  • Schlafstörungen + Migräne zu lindern

Menschen, die mit Reiki behandelt wurden, berichten über ein tiefes Gefühl der Beruhigung, Entspannung und Erholung, über ein angenehmes Wärmegefühl“ im Körper, über eine Verringerung von Stress- und teilweise Schmerzzuständen und über eine bessere Mobilität. Reiki kann bei regelmäßiger Anwendung zur ganzheitlichen Gesundheitsvorsorge beitragen. Eine Kurzbehandlung dauert ca. 30 Minuten, eine volle Behandlung dauert ca. 1 Stunde plus anschließender Ruhezeit.

 

 ** Was sind Chakren?

Chakren sind energetische Zentren im menschlichen Körper, die man mit bestimmten Techniken (Yoga, Energiearbeit, Meditation usw.) aktivieren und harmonisieren kann. Sie sind organisch ebenso wenig wie die Seele vorhanden, aber dennoch in verschiedenen Bereichen, wie Yoga, Meditation,  Reiki und in Heilsystemen wie TCM, Ayurveda etc. seit Jahrtausenden bekannt. Der Begriff "Chakra" stammt aus der altindischen Gelehrtensprache, dem Sanskrit. Er bedeutet so viel wie "Rad oder Wirbel".  Für die Praxis sind 7 Hauptchakren bekannt und von großer Bedeutung. Sie sind aufgereiht in der Mitte des Körpers vom Damm bis zur Schädeldecke. Die Seele wird als das achte Chakra bezeichnet, oder auch als Seelenraum. Daneben sind einige Dutzend kleinere Nebenchakren bekannt, die mit der Lage von wichtigen Akupunkturpunkten übereinstimmen. Jedes Chakra hat eine bestimmte Qualität z.B. geistige Klarheit, Kreativität, Liebe, vitale oder sexuelle Kraft. Wenn man z.B. ein starkes Herzchakra entwickelt hat, ist das Bewusstsein erfüllt von Mitgefühl, Freundlichkeit, Harmonie. Solche Menschen können z.B. sehr warmherzig sein. Chakren sind infolgedessen Ebenen des Bewusstseins oder auch Zentren für das Bewusstsein. Die Methoden der Chakra-Arbeit kann vielseitig sein: So  können Chakras nicht nur durch Energietechniken, wie Reiki, Atemtechniken und Asanas (Yoga-Körperstellungen) aktiviert werden, sondern ebenso mit Hilfe von Aromaölen, Heilsteine, Bachblüten usw..

 

Reiki** arbeitet mit Energie.......mit der universellen Lebenskraft, wie man so schön sagt.  **. Reiki ist keine asiatische Religions- oder Sektenform ist. Reiki ist mit allen Glaubensrichtungen vereinbar. Reiki lehnt keine Glaubenslehre ab und zwängt keinen Glauben auf. Eine Ausbildung bzw. Einweihung ist nicht verbunden mit einer spirituellen Lehre, die man übernehmen soll oder gar muss!

** Diese Energie ist überall im Kosmos und im ganzen Universum vorhanden.

Reiki setzt sich aus den beiden Wörtern Rei + KI zusammen. REI bedeutet universell und KI Lebenskraft.

KI...die Lebenskraft ist bekannt bei:
Christen als Licht
Hindus als Prana
Chinesen als Chi
Pharaonen (alten Ägyptern) als Ka

Merken

Merken

Merken

Merken

11 April

Wenn wir es schaffen Körper, Geist, Seele und Sinne zu stärken und unseren Bedürfnissen gerecht zu werden, können wir ausgeglichener und zufriedener leben und somit glücklicher sein. Manchmal genügen dazu nur kleine Veränderungen! Durch Ernährung, Meditation + Yoga kann man längerfristig etwas Gutes an seinem Wohlbefinden und Lebensglück bewirken. Aber auch Sport, wie Joggen, Wandern, Nordic Walking oder einfach nur ausgedehnte Spaziergänge in freier Natur helfen dem Körper und der Seele wieder ins Gleichgewicht. In unserer schnelllebigen Zeit tut es uns so gut, ab und zu innezuhalten und den Kopf frei zu machen. Mit all unseren Sinnen können wir uns mit der Natur verbinden. Wir können schauen, spüren, hören, schmecken, riechen und uns den Wind um die Ohren wehen lassen und die Sonnenstrahlen auf unserer Haut genießen. Tauchen Sie ein in die Schönheit der Natur und lassen Sie sich von ihr verzaubern. Sie werden schnell merken, wie Sie bei sich selbst wieder ankommen und anfangen zu entschleunigen.

 

Kontakt

Ein Quantum Glück

Martina Sachs

Main-Weser-Str. 7

34582 Borken / Hessen

Email: info@ein-quantum-glueck.de

Mitglied:   Natur und Medizin e.V.