Räuchern mit Kräutern (1)

Gerade zur Winterzeit ist Räuchern ein beliebtes Ritual um Wohlgerüche im Haus und Wohnung zu verbreiten. An Räucherwerk gibt es das ganze Jahr über eine große Auswahl zu kaufen, oder man sammelt selbst einige Kräuter, trocknet sie und kann sie so zum Räuchern verwenden. Ob selbstgesammelte Kräuter, Räucherstäbchen, Räuchermännchen, Räucherkegel, aber auch Harze, Wurzeln, getrocknete Pilze usw. all das wird gerne zum Räuchern genommen. Auf "natürliche" Weise kann man so die Luft reinigen und die Sinne mit Wohlgeruch betören und dabei eine ganz besondere Stimmung und Atmosphäre schaffen.

"Räuchern von Weißem Salbei"

Auf dem Foto zeige ich das Räuchern von Weißem Salbei.

Hier wird Salbei + Beifuß in einer Abalonemuschel geräuchert. Einfach einige Salbeiblättchen direkt an der Blattspitze anzünden und anpusten. Ganz zarte Rauchfäden und ein Wohlgeruch steigen auf, die mit einer Feder in im Raum verteilt werden können. Mit natürlichen Dekoartikeln, Steinen (hier z.B. versteinertes Holz), losen Kräutern, Hölzer usw. kann man sich ein Wohlfühl-Ambiente erzeugen, das beim Anblick und Beobachten des aufsteigenden Rauches die innere Ruhe verstärken, oder zur Meditaionspraxis dienen kann.

Natürlich kann man auch mit bestimmten Kräutern "böse Geister" ausräuchern und so seine Wohnung oder Haus mit guten Energien wieder aufladen :-)