Berge (1)

Ob mit einer Seilbahn, zu Fuß, oder den Felsen hinauf geklettert ....auf einen Berg oben angekommen zu sein, ist ein einmaliges, freudiges Ereignis. Hier kann man den Blick schweifen lassen, hinunter ins Tal blicken und sich eine kleine Miniaturwelt anschauen, die wie ein wildgewordener Ameisenhaufen, aber dennoch strukturiert erscheint. Oder man blickt auf gegenüber liegende, teils schneebedeckte Berggipfel hoch hinauf, die weit in den Himmel ragen und die die Wolken berühren. Die Bergwelt, die einmalige Natur, die andersartigen Pflanzen und Tiere, die teils schroffe Landschaft entführt die Menschen in eine ganz andere faszinierende Welt.

Angesichts dieser Größe erscheinen all die anderen Dinge, die großen und die kleinen Sorgen und der Mensch an sich als winzig klein. Die Bergwelt übt eine heilsame Wirkung auf Körper und Seele aus. Kein Autoverkehr, kein Lärm und die saubere Luft tut ihr übriges dazu. Hier kann man pures Glück einatmen. Wanderer, Bergsteiger und Touristen sind gleichermaßen glücklich auf einem Berg zu stehen. Sie alle genießen und bestaunen die Berge mit ihrer besonderen Tier- und Pflanzenwelt und ihrer individuellen Landschaft. Die Umgebung eignet sich perfekt, um Menschen zu sich selbst finden zu lassen und bietet Einblicke in eine ganz andersartige, faszinierende Natur. Ein Gefühl von Freiheit breitet sich langsam im gesamten Körper aus, es fehlen jetzt nur noch die Flügel, um abzuheben wie ein Adler, um diese Freiheit und die Lust auf die Natur ausgiebig auszukosten. Man fühlt sich dem Himmel ein ganzes Stückchen näher und das tut dem Herzen und der Seele gut.