01 November

Autogenes Training

geschrieben von 
Entspannung Entspannung M.Sachs

Selbsthynose

Aus sich selbst heraus tiefe Entspannung erzeugen, auf sich selbst besinnen und in einen anderen realaxten Bewußtseinszustand umschalten. Dieses wunderbare Training der Selbsthypnose funktioniert im Liegen, oder aber auch im Sitzen in der sogenannten Kutscherhaltung. Durch Autosuggestion, positiver Vorstellungskraft und einer Abfolge von bestimmten Formeln erlangt man durch regelmäßiges Üben einen tranceartigen und tief entspannten Zustand. Die suggerierten Formeln sind immer gleich: "Arme und Beine sind schwer und warm, der Atem ruhig und gleichmäßig, das Herz schlägt ruhig und gleichmäßig, das Sonnengeflecht ist strömend warm, ich bin völlig entspannt, Schulter und Nacken sind entspannt, Stirn ist kühl.......Man bemerkt nach einiger Übung sehr schnell, wie man in eine entspannte, angenehme Ruhe übergeht, der Stress nachlässt und evtl. vorher vorhandene Schmerzen abgemildert werden. Nach einer Weile ist man ganz bei sich selbst angekommen. Durch Autogenes Training ist es möglich, sich in seinen Körper tief hinein zu fühlen, z.B. sämtliche Gliedmaßen, den kleinen oder großen Zeh, oder einzelne Finger zu erspüren und angenehme Wärme hinein zu schicken, seinen Herzschlag zu regulieren, seinen Magen zu beruhigen, oder bei Kopfschmerzen positive Formeln zu entwickeln, die den Schmerz erträglicher machen, oder ihn sogar ganz auschalten können. Der Körper fühlt sich leicht an, das Herz schlägt ruhig und man ist tief entspannt. Das passiert durch selbst formulierte und suggerierte positive Sätze. Durch das sogenannte "Zurücknehmen" beendet man immer diesen tranceartigen Zustand und man ist sofort wieder im hier und jetzt. Wer das Autogene Training zum Entspannen vor dem Einschlafen nutzen möchte, der kann das "Zurücknehmen" gerne weg lassen.

Man kann nach einer gewissen Übung diese Formeln um eigene, positiv besetzte Formeln und Bilder erweitern. Es gibt auch zahlreiche Übungs-CD`s die eine geführte Anleitung zur Entspannung, Schmerzreduktion, Suchtverhalten u.v.m. anbieten.

Gelesen 1450 mal Letzte Änderung am Dienstag, 08 November 2016 12:19
Artikel bewerten
(6 Stimmen)

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit Stern * zu füllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.